Wenn alle Erwartungen verschwinden....
.
Wenn alle Erwartungen verschwinden,
alle Hoffnungen zerfliessen und
das Einzige was übrig bleibt
nur ein Fühlen von dem was ist,
was einmal war und dem, was immer sein wird.

Wenn alle Stimmen verstummen,
alle Worte versiegen und
das Einzige was übrig bleibt
die Botschaft des Herzens ist,
das ruhig in seinem eigenen Rhythmus schlägt.

Wenn alle Farben verblassen,
alle Formen verschwimmen und
das Einzige was übrig bleibt
der Boden unter deinen Füssen ist,
der schon immer alle Menschen getragen hat.

Wenn alle Gedanken sich vereinen,
wie zu einem duftigen Schleier und
das Einzige was übrig bleibt
dein göttliches Bewusstsein ist,
das einfach nur da ist und wahrnimmt.

Dann tragen Dich Deine Wünsche zu Orten,
wo sich die Sehnsüchte aller Zeiten für immer auflösen können.

Dann spricht aus Deinem Herzen die Stimme,
die aus der göttlichen Klarheit deines wahren Wesens entspringt.

Dann leuchtet in Deinen Augen die Sicherheit,
aus der Stille heraus in jedem Moment von Gott getragen zu sein.

Dann klären sich die Nebel Deines Lebens,
und Du bist eins mit Gott in dir und der Welt um dich herum.



Marcel Egloff