Grashalm


Bin nur ein Grashalm unter Sternen,
unscheinbar und klein,
doch mag ich gerne Teil vom Grün
der weiten Felder sein.


Wenn mich ein sanfter Wind bewegt,
werd' ich zum Flötenklang,
dann steigt aus Tausenden von Gräsern
froher Lobgesang.


Selbst in der Nacht bleib ich nicht stumm,
bin raunendes Gebet,
das mit dem Dunst von Wald und Wiesen
zum Sternenhimmel schwebt.


Mutter Erde lächelt dann still,
der grosse Geist hört zu,
und durch die Atmosphäre schwingt
geheimnisvolle Ruh'.



© Monika Schudel, 30. August 2005 ...