Loslassen

Lass vergehen, was vergangen,
schwerer Stunden Nacht,
Seele flieg in neue Bahnen
wo ein Morgen lacht.

Halt nicht fest an alten Tagen,
lasse los die Last,
die du längst im fernen Gestern,
schon durchleidet hast.

Ja, dann schaffst du neue Räume,
machst dich frei und leicht,
spürst die grosse Lebenskraft,
einem Wunder gleich.

Segne jeden neuen Morgen
hell erstrahl er dir
und erfahre seine Fülle,
gegenwärtig, jetzt und hier.

Monika Schudel, 28. Dezember 2001 ...