Ode an den Himmel



Du bist Offenbarung, Himmel,
dessen Blau mich still entführt,
dessen ewig nahe Weite
mich mit Strahlenhauch berührt.


Du verbirgst in deiner Tiefe
Regenbogen und Kristall,
dessen tausendfaches Strahlen
still umfängt den Erdenball.


Du bist Tag und Nacht zugleich,
Raum für Sonne, Mond und Sterne,
die mit ihrem Wunderlicht
still durchglänzen deine Ferne.


Du bist Reichtum ohne Grenzen
der sich über mich ergiesst,
wenn ein Lied aus meiner Seele
durch dein stilles Leuchten fliesst.


Du bist Hoffnung, du bist Trost
in der schweren Erdenzeit
und ich fühle tief in mir
deine Kraft und Ewigkeit.



Monika Schudel, Juli 2001 ...